Silber

"Kreuzt man die einfach-rezessiven Grundfarben Gold und Blau miteinander, so erhalten wir die doppelt-rezessive Grundfarbe Silber. Ob sie schon früher gezüchtet wurde, ist nicht bekannt. Beschrieben wurde sie 1982 erstmals durch Franz-Peter Müllenholz und Franz-Peter Schaffrath

Die Fische haben eine Farbe wie verwaschenes Weiß, wobei das Schuppen-Netz dunkel hervortritt. Hans Luckmann hält Silber für die unansehnlichste Grundfarbe, die es gibt. Mit dunklen Deckfarben kann man aber gute Effekte erzielen.

 

Geschichte:
In einem Artikel in DGLZ 3/91 schreibt Hans Luckmann zur Geschichte dieser doppelt rezessiven Grundfarbe.

 

Grundfarbe:

"Kreuzt man die einfach-rezessiven Grundfarben Gold und Blau miteinander, so erhalten wir die doppelt-rezessive Grundfarbe Silber. Ob sie schon früher gezüchtet wurde, ist nicht bekannt. Beschrieben wurde sie 1982 erstmals durch Franz-Peter Müllenholz und mir."

"Die Tiere erwecken bei gewissem Lichteinfall und teilweise auch auf Bildern einen Farbton, wie ihn angelaufenes Silber zeigt. Deshalb entschlossen wir uns nach langem Überlegen auf Vorschlag von Franz-Peter Müllenholz für die Bezeichnung „ Silber“ für diese doppelt – rezessive Grundfarbe."

 

Genetik:
Alle rezessiven Grundfarben werden unabhängig voneinander über autosomale Gene vererbt. Sie können dadurch miteinander kombiniert werden und ermöglichen eine fast unübersichtliche Anzahl neuer, erzüchtbarer Grundfarben AA BB gg PP rr
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© My Guppy